Ölkuchen – Wofür?

Ölkuchen, das klingt nach Bäckerei. Hat aber nichts damit zu tun. Ölkuchen ist ein historischer Begriff aus dem Müllerjargon. Der Ölkuchen bezeichnet den Rückstand, der beim Pressen des Öles anfällt. Dieser Pressrückstand zeichnet sich durch einen hohen Protein- und Ballaststoffanteil aus. Der Restölgehalt liegt bei ca. 15 %, was sehr hoch und dem schonenden Pressvorgang zu verdanken ist. Aber was nun mit diesem hochwertigen Lebensmittel machen? Lesen Sie weiter und erfahren wie Sie die verschiedenen Sorten am Besten verwenden können. Weiterlesen