Rezepte filtern:

Wunderwaffe Schwarzkümmel Teil VI

Sie leiden häufig unter Kopfschmerzen? Dafür gibt es natürlich verschiedene Gründe. Vermutlich möchten Sie zur Bekämpfung dieser Kopfschmerzen aber nicht immer sofort zur ‚Chemiekeule‘ greifen. Warum probieren Sie nicht mal eine Pulvermischung, die Schwarzkümmelsamen enthält:

Mischen Sie zwei Esslöffel fein gemahlene Schwarzkümmelsamen mit zwei Esslöffel Anismehl und zwei Esslöffel Gewürznelkenmehl. Bewahren Sie die Kräutermischung in einem dunklen Schraubglas an einem kühlen und trockenem Ort auf. Nehmen Sie davon mindestens zwei Mal am Tag vor den Mahlzeiten einen Teelöffel in den Mund. Kauen Sie es gut und lange durch bevor Sie es schlucken. Trinken Sie nichts dazu, damit das Pulver nicht vermischt wird und seine Wirkung entfalten kann.

Wunderwaffe Schwarzkümmel Teil V

Rund um das Thema Schwarzkümmelöl und Schwarzkümmelsamen gibt es unzählige Rezepte und Verwendungsvorschläge. In unserer Reihe „Wunderwaffe Schwarzkümmel“ stellen wir Ihnen immer wieder einige Möglichkeiten vor. Wenn Sie diese Vorschläge einmal kompakt in einem Buch lesen möchten, empfehlen wir Ihnen „Natürlich heilen mit Schwarzkümmel“. Nähere Informationen zu diesem Buch finden Sie in unserem Online-Shop.

Heute stellen wir Ihnen eine schnelle und einfache Möglichkeit vor ein Hautöl herzustellen, welches zum Beispiel förderlich bei der Bekämpfung von Schuppenflechte sein kann:

Geben Sie drei Esslöffel fein gemahlenen Schwarzkümmelsamen in eine Pfanne, in der sich bereits vorsichtig erhitztes Schwarzkümmelöl befindet. Seihen Sie nach ca. 15 Minuten das Öl ab und lassen es erkalten. Bewahren Sie dieses Hautöl im Kühlschrank auf. Tragen Sie es gut gekühlt ca. drei Mal täglich auf die betroffenen Stellen auf.

Wunderwaffe Schwarzkümmelöl Teil IV

In unserem heutigen Teil der Schwarzkümmelreihe stellen wir einen Sirup her, der hilfreich bei Husten ist:

Stellen Sie im Mörser Schwarzkümmelmehl aus einem Teelöffel Schwarzkümmelsamen her. Eine Knoblauchzehe mit dem flachen Messer zerdrücken und kleinschneiden. Danach zwei Esslöffel Honig im Wasserbad leicht erwärmen (nicht über 50 °C).Alle Zutaten zusammenrühren und fertig ist der Schwarzkümmelsirup. Wenn Sie ca. drei Wochen lang jeden Morgen vor dem Frühstück einen Teelöffel davon einnehmen, kann er maßgeblich zur Linderung eines hartnäckigen Hustens beitragen.

Wunderwaffe Schwarzkümmel Teil III

Und weiter geht es in unserer Schwarzkümmelreihe. Heute haben wir einen Tipp, der bei Ohrenschmerzen helfen kann. Stellen Sie eine Salbe in Eigenregie her:

Erhitzen Sie zwei Esslöffel Schwarzkümmelöl vorsichtig in einem kleinen Topf ( nicht kochen) und geben Sie zwei Esslöffel Schwarzkümmel-Ölkuchen in das erhitzte Öl. Den Ölkuchen langsam ausbacken, dann das Öl abseihen und kalt werden lassen.Geben Sie die so entstandene Salbe vorsichtig mit einem Wattestäbchen an den Ausgang des äußeren Gehöhrganges. (Nicht tief in das Ohr!)

Wunderwaffe Schwarzkümmel Teil II

In der vergangenen Woche haben wir Ihnen bereits von unserem Schwarzkümmelöl und den Schwarzkümmelsamen berichtet. Aufgrund seiner ganz besonderen Inhaltsstoffe gilt es als kleine Wunderwaffe für die Gesundheit. Heute haben wir einen Tipp, falls Sie bei diesem unbeständigen Wetter an Erkältung leiden: Stellen Sie selbst einen Erkältungstee her. und so einfach geht es: Weiterlesen