Geröstetes Brot mit Leindotteröl

Geröstetes Brot mit Leindotteröl

Leindotteröl lässt sich hervorragend mit Gewürzen kombinieren, zum Beispiel mit Knoblauch. Hier eine Rezeptidee, wenn es einmal schnell gehen soll:

Schneiden Sie Brot in handgerechte Scheiben und rösten diese im Backofen an. Sie können ein Brot Ihrer Wahl nehmen, es eignet sich sowohl dunkles Vollkornbrot als auch helles Ciabatta- oder Baguettebrot. Wenn das Brot – bevor es in den Backofen kommt – ganz leicht angefeuchtet wird, verbrennt es nicht. Tipp: Wählen Sie eine geringe Gradzahl und lassen das Brot lieber etwas länger im Backofen.

Wenn das Brot schön kross ist, nehmen Sie es aus dem Ofen und reiben es mit einer Knoblauchzehe ab. Träufeln Sie als nächstes das Leindotteröl über die Scheibe und belegen diese dann mit Tomaten (in Scheiben oder Würfeln – je nach Belieben). Würzen Sie noch etwas mit Salz, Pfeffer und frischem Basilikum. Wenn kein frischer Basilikum vorhanden ist, eignet sich auch der getrocknete Basilikum aus dem Gewürzschrank. Schon sind die köstlichen Brote fertig. Sie eignen sich übrigens wunderbar als Fingerfood auf einer Party oder als Beilage an einem schönen Grillabend. Guten Appetit!

Diesen Beitrag empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.