Warum macht Leinöl glücklich?

Alle, die regelmäßig Leinöl verzehren wissen es schon: Leinöl macht glücklich! Aber warum ist das eigentlich so? Was passiert in unserem Körper, wenn wir diesem regelmäßig Leinöl zuführen? Passende Antworten finden Sie in der spannenden Lektüre “ Leinöl macht glücklich. Das blaue Ernährungswunder“ von Hans-Ulrich Grimm.Im Spreewald haben Leinsamen und Leinöl eine lange Tradition. Man verwendet beides als Hausmittel gegen diverse Alltagsleiden, wie etwa Verstopfung, Halsschmerzen, Magenschmerzen u.v.m. Durch den enorm hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren kann Leinöl zudem bei entzündlichen Erkrankungen lindernd wirken, bspw. bei Arthritis. Auch bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Verbesserung der Blutfettwerte kann Leinöl hilfreich sein. Außerdem gibt es mittlerweile gesicherte Erkenntnisse darüber, dass Leinöl mit seinen enthaltenen Omega-3-Fettsäuren depressiven Verstimmungen und auch ernsthaften psychotischen Leiden, wie bspw. Shizophrenie entgegenwirken kann. Beispiele und Berichte über Einzelschicksale können Sie in Grimm’s Lektüre nachlesen. Sie werden überrascht sein, was Leinöl alles kann! Und wenn Sie jetzt Leinöl-Appetit bekommen haben, können Sie gleich in unserem Online-Shop eine Flasche Leinöl kaufen.

Diesen Beitrag empfehlen

Ein Gedanke zu „Warum macht Leinöl glücklich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.