Ölkuchen – Wofür?

Ölkuchen, das klingt nach Bäckerei. Hat aber nichts damit zu tun. Ölkuchen ist ein historischer Begriff aus dem Müllerjargon. Der Ölkuchen bezeichnet den Rückstand, der beim Pressen des Öles anfällt. Dieser Pressrückstand zeichnet sich durch einen hohen Protein- und Ballaststoffanteil aus. Der Restölgehalt liegt bei ca. 15 %, was sehr hoch und dem schonenden Pressvorgang zu verdanken ist. Aber was nun mit diesem hochwertigen Lebensmittel machen? Lesen Sie weiter und erfahren wie Sie die verschiedenen Sorten am Besten verwenden können.

Leinsamen Ölkuchen:

Leinsamen Ölkuchen ist prädestiniert für die Unterstützung der Darmtätigkeit. Mischen Sie ihn einfach unter Joghurt oder Müsli oder lassen ihn in Wasser oder Milch quellen. Jeden Tag mindestens 1 Esslöffel reguliert den Stoffwechsel und trägt so zum Wohlbefinden bei. Außerdem können Sie Leinsamen Ölkuchen auch zum Brotbacken verwenden. 10 % des Mehls können ohne weiteres ersetzt werden. Glutenfrei.

Kürbiskern Ölkuchen:

Kürbiskern Ölkuchen eignet sich ebenfalls für Joghurt oder Müsli. Besonders gut ist er jedoch zum Brotbacken zu verwenden. Der Geschmack nach Kürbiskernen kommt dabei gut zur Geltung. Es gilt wieder: 10 % Mehl ersetzen, ansonsten die Flüssigkeitszufuhr anpassen. Glutenfrei.

Mandel Ölkuchen:

Mandel Ölkuchen ist wegen seines lieblichen Geschmacks für das Herstellen von Keks- oder Kuchenteig geeignet. Natürlich auch als Ballaststoff für Joghurt oder Müsli zu verwenden. Glutenfrei.

Kokos Ölkuchen:

Ebenfalls für Kekse, Kuchen oder Kuchenstreusel. Auch für Joghurt oder Müsli. Dezenter Geschmack nach Kokos. Glutenfrei.

Weizenkeim Ölkuchen:

Sehr lieblicher, süßer Geschmack. Wunderbar zum Backen von Keksen oder Kuchen oder für Joghurt oder Müsli. Hoher Vitamin-E-Gehalt. Gilt als entzündungshemmend. Gut auch als Gesichtsmaske.

Diesen Beitrag empfehlen

4 Gedanken zu „Ölkuchen – Wofür?

  1. Die Produkte haben eine sehr hohe Qualität und sind durchweg sehr empfehlenswert. Das Leinöl ist das beste Öl, das ich bisher gefunden habe – und das will einiges heißen, weil in unserer Familie seit Jahrzehnten Leinöl beliebt ist und konsumiert wird.
    Ich danke dem Zufall, der uns in diese Gegend geführt hat, und uns diese Mühle finden ließ.
    Auch die Bestellung über das Internet ist sehr schnell, äußerst unproblematisch kurzum Toll !!!!

  2. Wir sind im Juli 2017 entlang des Gurkenradweges unter anderem an der Kanow-Mühle vorbeigefahren, haben gerastet und uns mit Produkten eingedeckt. Auch ich bin total begeistert von dem Genuss der Leinölprodukte. Besonders der Ölkuchen von Leinsamen ist superlecker als Zugabe in Quark und Joghurtprodukten. Sehr interessant war auch alles Wissenswerte was uns bei dem ausführlichen Gespräch vermittelt wurde. Hierfür ein herzliches Dankeschön
    aus Halle

    • Hallo Maria,
      es freut uns sehr, dass es Ihnen bei uns so gut gefallen hat und Sie uns eine so nette Rückmeldung geben. Lassen Sie sich unsere Produkte weiterhin schmecken und schauen auch gerne immer mal in unserem Blog vorbei.
      Vielen Dank und viele Grüße nach Halle 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Daxer Hans Georg Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.