Wissen Sie schon, was bei Ihnen an Weihnachten auf den Tisch kommt?

Wenn es ganz „klassisch“ einen Kartoffelsalat geben soll, dann richten Sie ihn doch einfach mal mit Leinöl an. Ersetzen Sie die Mayonnaise ganz oder teilweise – je nach Belieben – und genießen einen wunderbaren Salat, der auch noch gesund ist.

Und am Nachmittag backen Sie doch einfach Spreewälder Plinse anstatt eines Kuchens. Das geht schnell und einfach. Sie brauchen dafür folgende Zutaten:

  • 250 gr. Mehl
  • 20 gr. Hefe
  • 3 Eier
  • ca. 1 Esslöffel Zucker (je nach dem wie süß Sie es mögen)
  • 1 Prise Salz
  • 250 ml Milch, besser Buttermilch, damit die Plinse schön locker werden
  • etwas Leinöl zum Backen der Plinse

Und so geht es: Zunächst erwärmen Sie die Buttermilch bzw. die Milch in einem Topf bis sie lauwarm ist und nehmen den Topf vom Herd. Dann rühren Sie die Hefe unter und geben alles in eine Rührschüssel. Jetzt fügen Sie den Zucker, das Salz, die Eier und das Mehl hinzu und vermengen alles zu einem Teig. Diesen lassen Sie an einem warmen Ort mindestens eine Stunde gehen.

Dann erhitzen Sie Leinöl in einer Pfanne und geben eine Kelle des Teigs hinein. Backen Sie die Plinse von beiden Seiten bis sie goldgelb sind. Aber Achtung: Erhitzen Sie das Öl nicht zu stark, lieber länger backen!

Servieren Sie die Plinse mit Apfel- oder Pflaumenmuß, Zimt, Zucker oder Schlagsahne – so, wie Sie es am liebsten mögen!

Frohe Weihnachten wünscht die Kanow-Mühle!!

Diesen Beitrag empfehlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.