Bratkartoffeln mit Leinöl

Heute hat die Müllerin mal etwas Leckeres für mich gemacht.

Sie hat rohe Kartoffeln  in ganz dünne Scheiben geschnitten, dann sehr viele Zwiebeln geschnippelt. In die Pfanne kam richtig viel Leinöl,  natürlich von der Kanow – Mühle, und die dünnen Kartoffelscheiben. Nun haben wir bei wenig Hitze die Kartoffelscheiben schmoren lassen. Eine 1/2 Stunde mussten wir warten bis die Kartoffelscheiben langsam braun wurden. Ab und zu wenden ! WICHTIG  !!! AUF DIE HITZE ACHTEN !! Das Leinöl darf nur etwas erhitzt werden, es darf nicht aus der Pfanne qualmen. Man muss eben warten, auch wenn der Hunger noch so groß ist. Selbstverständlich können noch Pfeffer, Salz oder andere Gewürze nach Geschmack hinzugegeben werden.

Die Zwiebeln jetzt erst hinzugeben und mit bräunen lassen.

Ich, als Leinöl-und-Quark-esser finde, dass zu den Kartoffeln auch ganz wunderbar der zurechtgemachte Quark passt. Mir schmeckt das lecker!

Ach, fast vergessen, ein Bier fehlt noch dazu.  PROST!

Diesen Beitrag empfehlen

Ein Gedanke zu „Bratkartoffeln mit Leinöl

  1. Hallo,
    ich bin eigentlich eher durch Zufall auf Ihre Seite gekommen. Nachdem ich mich ein wenig durchgelesen habe, muss ich sagen Ihre Seite gefällt mir sehr. Ich werde in Zukunft öfters mal vorbei schauen!

    Viele Grüße aus Sinsheim

Schreibe einen Kommentar zu Florentius Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.