Deutscher Mühlentag 2018

Auch in diesem Jahr heißt es bei uns in der Kanow Mühle am Pfingstmontag „Türe und Tore auf“! In der Zeit von 10:00 bis 16:00 können Sie bei uns durch das historische Mühlengebäude stöbern und sich das technische Interieur erklären sowie spannende Anekdoten der Müllersleute erzählen lassen. Außerdem besteht die Möglichkeit verschiedene vor Ort produzierte Premiumöle zu verkosten. Alle Öle und vieles mehr finden Sie in unserem Hofladen, der natürlich ebenfalls geöffnet hat. Vom Hofladen aus haben Sie zudem die Möglichkeit – nur durch eine Glasscheibe getrennt – einen Blick in die moderne Produktion zu werfen und dem Ölmüller bei der Arbeit zuzusehen. Wir sehen uns am 21. Mai 2018 in der Kanow Mühle. Wir freuen uns auf Sie!

Diesen Beitrag empfehlen

Tolle Rezepte mit Buchweizen Teil II

Vor einiger Zeit haben wir Ihnen bereits ein spannendes Rezept mit Buchweizenkernen vorgestellt. Hier folgt nun der zweite Teil. Dieses Mal dürfen Sie sich auf Buchweizenbratlinge freuen:

Zutaten (für vier bis fünf Personen):

Zubereitung: Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen

Tolle Rezepte mit Buchweizen Teil I

Seit kurzem können Sie bei uns Buchweizenkerne erwerben. Viele werden schon einmal davon gehört haben, aber vielleicht wissen Sie gar nicht, was man damit eigentlich machen kann?! Hier haben wir einen tollen Rezeptvorschlag:

Buchweizenpfanne (Rezept für vier bis fünf Personen):

Zutaten:

  • 200 g ganze Buchweizenkerne
  • 10 g Butter oder alternativ Kokosöl
  • 200 ml Wasser
  • 75 g Speck (kann natürlich auch weggelassen werden)
  • 100 ml Tomatensauce (wahlweise mit Kräutern verfeinern)
  • 1 Prise Salz
  • Gewürze wie Gartenkräuter nach Wahl
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Champignons oder alternatives Gemüse je nach Geschmack
  • 100 g geriebenen Käse

Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen

Diesen Beitrag empfehlen

Leindotteröl – das leichte Öl passend zum Frühling

Kennen Sie Leindotteröl? Sie denken jetzt vielleicht „Naja, was wird das schon sein?! Vermutlich irgendein besonderes Leinöl“. Wenn Sie das denken, liegen Sie falsch. Leindotteröl ist ein völlig anderes, für sich stehendes Öl aus der Pflanze der Leindotter (Camelina sativa), welche nicht mal mit dem Leinsamen verwandt ist. Wenn Sie das Leindotteröl einmal kosten, werden Sie auch den enormen Geschmacksunterschied schmecken. Während Leinöl leicht nussig und buttrig schmeckt, hat das Leindotteröl einen leicht erdigen Geschmack nach Erbsen und Spargel. Seine Fettsäurezusammensetzung ist mit einem hohen Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren und einem beachtlichen Anteil Vitamin E als äußerst hochwertig einzustufen.

Besonders jetzt im Frühling und Sommer gibt es viele köstliche Speisen, die durch das Leindotteröl hervorragend verfeinert werden. In den nächsten Wochen werden wir einige Rezepte in diesem Blog vorstellen. Am besten gleich ein Fläschchen bestellen und probieren. Wir wünschen schon jetzt viel Spaß beim Lesen, nachkochen und essen!

Diesen Beitrag empfehlen