Unser Hanföl im Hanfmuseum Berlin

Der Hanf (Cannabis Sativa) ist eine der höchstentwickelsten Nutzpflanzen unserer Erde. Eindrucksvoll wird im Hanfmuseum Berlin (Mühlendamm 5, 10178 Berlin-Mitte) die Kulturhistorie dieser hochinteressanten und effektiven Pflanze erläutert und anschaulich dargestellt. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Zudem gibt es immer wieder Sonderausstellungen. Also auch, wer schon einmal dort war, kann im Hanf-Museum immer wieder etwas Neues entdecken. Im Museumsshop können Sie außerdem unser Hanföl aus dhanfmuseum-logo-kleiner Kanow-Mühle erwerben.

Infos über das Hanf-Museum finden Sie auf der Internetseite http://www.hanfmuseum.de/#einepflanze.

Öffnungszeiten

Montag ist Ruhetag
Dienstags bis Freitags: 10 Uhr bis 20 Uhr
Samstags und Sonntags: 12 bis 20 Uhr

Diesen Beitrag empfehlen

Himbeer-Papaya-Smoothie mit Weizenkeimöl

Vor kurzem konnten Sie in unserem Blog über die entzündungshemmende Eigenschaft von Vitamin E lesen. Vitamin E findet sich in besonders hoher Konzentration (bis zu 250 mg/100 g) im Weizenkeimöl. Dieses Öl hat einen wunderbar getreidigen, leicht süßlichen Geschmack und eignet sich daher besonders für süße Speisen, wie Joghurt, Müslis oder auch Smoohies. Auch der Papaya werden entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben. Das enthaltene Enzym Papain soll dabei eine richtige Rolle spielen.

Besonders lecker in der heißen Jahreszeit ist ein fruchtiger Smoothie, der auch noch gesund ist. Probieren Sie doch einmal einen Himbeer-Papaya-Smoothie mit Weizenkeimöl: Weiterlesen

Diesen Beitrag empfehlen

Rezepte schnell und einfach finden – Neue Kategorie im Blog

Auf vielfachen Wunsch unserer Kunden haben wir nun endlich eine neue Kategorie in unserem Blog eingeführt. Neben den Rubriken Startseite, Naturöle, Kanow-Mühle, Hofladen, Geschichte, Kontakt und Shop finden Sie jetzt auch die Kategorie Rezepte. In dieser werden alle in unserem Blog geposteten Rezepte – nach Ölsorte sortiert – abgelegt und können so schnell wiedergefunden werden. Viel Spaß beim Stöbern und Nachkochen.

Diesen Beitrag empfehlen

Vitamin E – ein Entzündungshemmer

Eine ausgewogene und gesunde Ernährung kann bei vielen Krankheiten und Leiden den Verlauf positiv beeinflussen. So ist mittlerweile wissenschaftlich belegt, dass beispielsweise Vitamin E eine entzündungshemmende Wirkung haben kann. US-amerikanische Forscher fanden beispielsweise heraus, dass an entzündlichen Autoimmunkrankheiten erkrankte Personen einen niedrigeren Vitamin-E-Spiegel aufwiesen, als gesunde Menschen. Die Aufnahme dieses Nährstoffes könne einem niedrigen Vitamin-E-Spiegel vorbeugen und so entzündliche Prozesse im Körper eindämmen oder reduzieren. Vitamin E findet man vornehmlich in Pflanzenölen, wie zum Beispiel Leindotteröl, Sonnenblumenöl und vor allem Weizenkeimöl.

Ähnliche Eigenschaften wie dem Vitamin E werden auch der mehrfach ungesättigten Fettsäure Omega-3 zugeschrieben. Auch diese sollen das Entzündungsrisiko vermindern. Besonders die Myelinschticht der Nerven sollen vor Entzündungen geschützt sein. Omega-3 findet sich in höchster Konzentration im Leinöl.

Ein Entzündungshemmer der exotischen Art ist die Papaya mit ihrem entzündungshemmenden Inhaltsstoff Papain. Das Obst eignet sich als Fleischbeilage, Salat oder Dessert oder zur Verwendung in Smoothies.

Diesen Beitrag empfehlen

GurkentagAm 13. und 14. August findet in Golßen wieder der jährliche Spreewälder Gurkentag statt. Auch wir werden wieder mit einem Stand vor Ort sein und unsere Produkte präsentieren und verkaufen. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, unsere Öle am Stand zu kosten und die Fragen zu stellen, die Ihnen schon immer unter den Nägeln brannten. Wir freuen uns, Sie in Golßen begrüßen zu dürfen!

Diesen Beitrag empfehlen